Discount Broker

Discount-Broker zeichnen sich vor allem durch günstige Preise aus. Das Konzept ist einfach: Alles online, alles günstig. Nicht Beratung wird hier groß geschrieben, sondern der niedrige Preis. Anleger können mit einem Discount-Broker ihre Kosten deutlich senken und so die Rendite steigern.

Günstige Discount-Broker mit 0 € Jahresgebühr im Vergleich

* neben Bankgebühren können fremde Spesen anfallen.
** die Orderkosten sind nur für 6 / 12 Monate verbindlich.

Online Broker Vergleich: Aktuelle Testsieger und Aktionen »

Was ist das Besondere an einem Discount-Broker?

Depot mit ZinsenDiscount-Brokerage (engl. discount: Preisnachlass) betreiben meist Online Broker, die nur geringe Gebühren für ihre Leistungen verlangen und damit sehr viel günstiger sind als Filialbroker. Die Kostenersparnis, die sich aus dem reinen Online-Geschäft ergibt, wird an die Kunden weiter gegeben, was sich auf die Gebühren für den Kunden niederschlägt. Die Depotkosten sind gering, in den meisten Fällen sogar kostenlos. Vor allem aber die Orderprovisionen überzeugen viele Anleger, denn diese sind deutlich günstiger als es bei Filialen der Fall ist. So kann mit jedem Trade gespart werden. Je mehr man handelt, desto günstiger wird es. Vor allem Viel- oder Daytrader schätzen diese Ersparnis. Aber auch weniger aktive Investoren, die nur selten handeln, können von den Angeboten der Discount-Broker profitieren. So bieten viele dieser Anbieter zum Beispiel ausgewählte Fonds ohne Ausgabeaufschlag an. Insgesamt überzeugen Discount-Broker durch ihre Preisstruktur und ihre Online-Angebot.

Dabei heißt billiger aber nicht schlechter. Die meisten Anleger führen ihre Trades ohnehin online aus. Selten wird noch eine ausführliche Beratung vor Ort benötigt. Warum also in eine Filialbank gehen, wenn es online Discount-Broker mit wesentlich günstigeren Konditionen gibt? Der Service eines Discount-Brokers findet zwar meist online oder per Telefon statt, die Qualität wird dadurch aber nicht beeinflusst. Mit einem unabhängigen Discount-Broker-Test lassen sich leicht Aspekte abseits der sehr günstigen Ordergebühren wie Service-Qualität überprüfen.

Breites Angebot für wenig Geld

Die Anforderungen an moderne Discount Broker

  • kostenlose Depotführung
  • günstige Orderkosten
  • Vollständige Produktpalette: Aktien, Fonds, ETFs, usw.
  • Verfügbarkeit internationaler Handelsplätze
  • Kontaktmöglichkeiten und kostenloser Service
  • funktionale und kostenlose Handelssoftware
  • Vergünstigungen für Vieltrader
  • Prämien für Neukunden und Depotwechsler

Neben den günstigen Ordergebühren bieten Discount-Broker tatsächlich noch viel mehr an. Nicht nur, dass online an weltweiten Handelsplätzen getradet werden kann. Auch die Auswahl an handelbaren Wertpapieren ist oft sehr gut. Neben den Klassikern, wie Aktien, Fonds und Anleihen, bieten die meisten Discount-Broker auch CFDs, Futures oder Optionsscheine zum Handel an. Darüber hinaus gibt es oft spezielle Tradingsoftware, mit der man auch Analysen starten kann oder Online-Seminare, die bei der persönlichen Weiterbildung helfen. Und wer doch nicht weiter weiß kann auch bei einem Discount-Depot auf Beratung zurückgreifen. Telefonisch oder per Mail stehen auch bei einem Discount-Broker Berater zur Verfügung.

Wie teuer sind Discount-Broker?

Wer einen Discountbroker-Vergleich durchführt, vergleicht in der Regel alle derzeit am Markt befindlichen Online Broker. Es gibt keine offizielle Abgrenzung, bis zu welcher Preishöhe ein Anbieter als Discountbroker gewertet wird. Bei einem Discount-Broker-Vergleich kann es also durchaus vorkommen, dass die ein oder andere Filialbank ebenfalls in den Rankings vertreten ist. Denn letztlich zählt am Ende einfach nur der Preis und nicht die zugewiesene Bezeichnung. Generell sollte man auf die Gebühren achten. Ein kostenloses Depot, unabhängig vom Ordervolumen, sollte heutzutage ohne Probleme zu finden sein. Ob eine Orderflatrate, Rabatte für Vieltrader oder ein Neukundenbonus die besten Wahl ist, ist abhängig von den Wünschen und Handelsgepflogenheiten des Anlegers. Neukunden- und Depotübertragsprämien sind immer eine nette Ergänzung, dennoch sollten vor allem die Bestandskonditionen das Hauptauswahlkriterium sein. Schließlich sind die meisten Neukundenaktionen zeitlich begrenzt und nach Ablauf gelten die üblichen Gebühren.

Passendes Depot mit Discountbroker-Vergleich finden

Es gibt eine große Zahl Discount-Broker in Deutschland. Dennoch handelt es sich hier um keine feste Kategorie, so dass die Übergänge zwischen Discount-Broker und klassischem Online-Broker fließend sind. Die Orderkosten sollten aber immer vergleichsweise gering sein und es sollten keine Depotgebühren anfallen. Dann sind bereits zwei der häufigsten Kostenpunkte beseitigt. In einem Discount-Broker-Vergleich sind dies die beiden wichtigsten Kennzeichen. Zusatzleistungen wie eine kostenlose Handelssoftware auf verschiedenen Kanälen (zum Beispiel auch als App), sowie umfangreiche Handelsmöglichkeiten sowohl an der Börse als auch im außerbörslichen Handel sind Ergänzungen, die auch von den persönlichen Präferenzen abhängig in ihrer Bewertung sind. Prämien in Form von reduzierten Orderkosten oder ähnlichem sollten nur bedingt mit einbezogen werden, da sie meist nur für einen bestimmten Zeitraum gelten.

Ein Discount-Depot kann man am besten über einen einfachen Depotrechner finden. Hier kann man den Preis für die Depotführung, die Kosten für Aktien (Standard Börse Frankfurt) und sonstigen Zusatzleistungen vergleichen. Außerdem ist es möglich sich direkt zum Anbieter weiterleiten zu lassen und das Depot direkt online innerhalb weniger Minuten zu eröffnen.

Depotkosten direkt berechnen »