Online Broker aktuell im Vergleich:



Durchschn. Ordervolumen:
Euro
Anteil Order über Internet:
Anzahl Orders / Jahr:
Durchschn. Depotvolumen:
Euro
Aktion:
  • dauerhaft für 0 € Jahresgebühr
  • ab 3,99 € pro Trade für 6 Monate für Neukunden
  • bis zu 10 FreeBuys pro Monat
Besonderheiten:
  • dauerhaft für 0 € Jahresgebühr
  • Direkthandel Festpreis 5,90 € pro Order
  • ETF- und Fondssparpläne für 0,00 € bis 0,90 € pro Ausführung
Aktion:
  • dauerhaft für 0 € Jahresgebühr
  • ab 3,95 € pro Trade für 12 Monate für Neukunden
  • kostenlose Handelssoftware
  • Apps für iPhone, iPad, Android
Besonderheiten:
  • dauerhaft für 0 € Jahresgebühr
  • Rabattmodell bereits ab 100 Trades p.a.
Aktion:
  • günstiger Discountbroker
  • geeignet für erfahrene Trader
Besonderheiten:
  • dauerhaft für 0 € Jahresgebühr
  • Aktien ab 5,80 € handeln
  • umfangreiches Online-Schulungsangebot
Aktion:
  • dauerhaft für 0 € Jahresgebühr
  • kein Aufschlag für Telefonorders
Besonderheiten:
  • dauerhaft für 0 € Jahresgebühr
  • bis 2.500 € Wechselprämie
  • zahlreiche Rabattmodell
Aktion:
  • 4,50€ pro Trade für 6 Monate
  • 75€ Gutschrift für Neukunden
Besonderheiten:
  • ab 4,95 € pro Trade für 6 Monate für Neukunden
  • 100 Euro Depotprämie
  • 0 € Depotführung bei mind. 1 Order im Quartal
Aktion:
  • 10 Free Trades im ersten Jahr
Besonderheiten:
  • Jugenddepot und 22.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag

Welcher Online Broker darf es sein?

Foto: Depotgebühren unter der LupeIm Online Broker Vergleich sind zwischen 15 und 20 verschiedene Online Broker gelistet. Dabei sind vom Discount-Broker über den Allround-Broker bis hin zum Broker für Heavytrader sehr unterschiedliche Anbieter vertreten.

Die Broker im Vergleich werden nach Depotgrundgebühren, Kosten pro Order und daraus resultierend nach Gesamtkosten pro Jahr geordnet. Der Broker Vergleich kann dabei in vier Schritten an Ihre Handelsgewohnheiten angepasst werden.

Auf diese Weise wird der Anbieter bestimmt, der am besten zu Ihren Angaben passt. Hauptaugenmerkt liegt dabei auf den Kosten. Denn die Kosten und Gebühren bestimmen letztendlich die Höhe Ihrer Rendite.

Je genauer Ihre Eingaben sind, desto präziser ist das Endergebnis. Natürlich kann niemand mit hunderprozentiger Bestimmtheit sagen, wie viele Order er pro Jahr platziert oder wie groß das durchschnittliche Depotvolumen zukünftig sein wird. Schätzungen helfen jedoch, den für Sie günstigsten Online Broker im Vergleich zu finden.

Leistungen, Kosten und weitere Merkmale

Handelsangebot

Das Handelsangebot des Online Brokers bestimmt darüber, welche Wertpapierarten Sie auf welchen Märkten handeln möchten. Handeln Sie mit Aktien, Optionen und Optionsscheinen, Zertifikaten, Fonds, Währungen, Derivaten, Rohstoffen, so sollte dies auch über den Online Broker möglich sein. Achten Sie zu dem auf den jeweiligen Marktzugang und die damit verbundenen Kosten. Je nach Börsenplatz können hier unterschiedliche Gebühren anfallen.

Orderplatzierung

Die Orderplatzierung bei einem Online Broker erfolgt in der Regel online also über das Internet. Dies setzt eine stabile Handelsplattform des Online Brokers und einen stabilen Internetanschluss beim Trader voraus. Viele Online Trader legen zusätzlich Wert auf die Möglichkeit, per Telefon zu handeln. Informieren Sie sich in diesem Fall genau über die Möglichkeiten der telefonischen Order und den damit verbundenen Zusatzkosten.

Foto zeigt einen Online-Taschenrechner

Zugang zu Börsenkursen

An der Börse kann es mitunter sehr schnell zur Sache gehen. Wer keine Marktbewegungen verpassen möchte, sollte sich einen Online Broker mit kostenlosen Realtimekursen aussuchen. Auf diese Weise wird eine Kursverfolgung in Echtzeit sichergestellt und hohe Verluste oder entgangenen Gewinne vermieden.

Depotgebühren

Die Depotgrundgebühr ist bei vielen Online Brokern mittlerweile abgeschafft worden. Doch Vorsicht: Einige Anbieter koppeln dies an eine Mindestanzahl an Orders oder sonstige Bedingungen. Hier heißt es also genau hinschauen! Bei der Brokerwahl sollte man am besten einen Online Broker ohne Jahresgrundgebühr auf das Depot bevorzugen. Auch sollte man die Kosten pro Order, also die Transaktionskosten so gering wie möglich halten. Denken Sie daran: Kosten schmälern am Ende Ihren Gewinn.

Service

Niedrige Gebühren sind meist mit einem verminderten Service-Angebot verbunden. Natürlich ist dies nicht immer der Fall, jedoch sollte man bei einem Discount Broker mit einem verminderten Service-Angebot rechnen. Günstigere Anbieter bieten in den meisten Fällen keine persönliche Anlageberatung an.

Jedoch zeigt das Beispiel flatex, dass Kundenservice auch anders geht: In der flatex Akademie werden Webniare, Online-Seminare und Einzelschulungen angeboten – alles komplett über das Internet.

Online Broker Wechsel

Welche Kosten fallen beim Online Broker Wechsel an?

Wer nach dem Broker Vergleich von einem Online Broker zum anderen wechseln möchte, sollte genau darauf achten, welche Kosten berechnet werden. Zwar hat Bundesgerichtshof entschieden, dass Depotanbieter beim Depotwechsel keine Kosten erheben dürfen (Az. XI ZR 200/03, XI ZR 49/04). Jedoch gilt dies nur für Wertpapieranlagen in Deutschland. Wertpapiere im Ausland sind davon ausgenommen.

Suchen Sie in diesem Fall am besten frühzeitig den Dialog mit dem Online Broker und lassen Sie sich die Auskunft schriftlich bestätigen.

Wie lange dauert der Wechsel?

In der Regel dauert der Online Broker Wechsel in Deutschland ein bis zwei Wochen. Sind ausländische Broker beteiligt, so kann dies länger dauern. Während des Übertrags kann weder mit bestehenden Wertpapieren gehandelt werden, noch neue Wertpapiere in die beteiligten Depotkonten hinzugefügt werden.Uhr

Was passiert mit dem alten Online Depot?

Beim Wechsel sollten Sie entscheiden, ob Sie das alte Depot behalten oder dieses auflösen möchten. Eine Kündigung des alten Depots empfiehlt sich besonders dann, wenn Jahresgrundgebühren erhoben werden.

Ein Blick in den Online Broker Vergleich zeigt, welche Grundgebühren die Anbieter aktuell auf das Depot erheben. Detailierte Informationen dazu finden Sie weiter im Preisleistungsverhältnis des jeweiligen Brokers.

Weitere Informationen zum Online Broker Vergleich finden Sie in unserem Ratgeber.