Postbank Depot

Das Postbank Depot im Überblick:

  • 2,46 Euro Depotgebühr im Quartal
  • kostenlose Depotführung ab 50.000 Euro Durchschnittsdepotguthaben
  • ab 7,95 Euro pro Order handeln*
  • kostenloser Depotwechsel-Service

Zum Depotvergleich »

Logo der Postbank

Postbank Depot im Detail

Bereits seit einiger Zeit stellt die Postbank Brokerage online zur Verfügung. Daher bietet das traditionsreiche Unternehmen der Postbank online Depots an, die für den Wertpapierhandel genutzt werden können. So werden nicht nur treue Kunden, die seit Jahrzehnten auf die Beratung der Postbank vertrauen, angesprochen, sondern auch Neukunden, die vor allem Wert auf Online-Geschäfte legen. Damit reiht sie sich in die Angebote anderer Filialbanken wie zum Beispiel der Commerzbank ein. Insbesondere bei den Depotgebühren setzt die Postbank ihr Konzept bei der Erweiterung des Kundenstamms an und tritt in Konkurrenz mit den diversen Direktbanken, die neben der Postbank online Brokerage betreiben.

Postbank Depot: Depotwechsel

Die Depoteröffnung ist bei der Postbank sowohl in der Filiale als auch online möglich. In der Filiale übernimmt der Berater das Ausfüllen der entsprechenden Formulare, online muss dies der Kunde selbst tun. Egal ob man einen Depotwechsel anstrebt oder aber völlig neu beginnt, es müssen persönliche Daten angegeben werden und eine Identifizierung in einer Filiale muss erfolgen. Für Neukunden oder Depotwechsler gibt es immer wieder attraktive Prämien, die eine Entscheidung für ein Postbank Depot versüßen. Bei einem Depotwechsel unterstützt die Postbank ihre Neukunden beim Übertrag der Wertpapiere. Auch dieser Antrag kann ohne Probleme online ausgefüllt werden. Danach kümmert die Postbank sich um den Umzug und der Kunde kann sich zurücklehnen und sich mit den vielfältigen Möglichkeiten des Postbank Depots vertraut machen.

Postbank Depot: Gebühren und Kosten

Art der Kosten
Höhe der Kosten
Fixkosten pro Jahr:
ab 0,00 Euro**
Order:
ab 7,95 Euro*
Limiterteilung:
Keine Kosten für Limiterteilung
Orderänderung:
ab 2,50 Euro
*ansonsten Kosten je nach Handelsplatz und ggf. zzgl. Börsengebühren/Fremdspesen
**0,00 Euro ab einem durchschnittlichen Depotvolumen von 50.000 Euro. Ansonsten fallen Depotführungsgebühren von 2,95 Euro pro Quartal an.

Die Postbank Depotgebühren, also die Kosten, die für die Kontoverwaltung von der Bank erhoben werden, betragen zurzeit 2,46 Euro pro Quartal. Ab einem durchschnittlichen Depotvolumen von 50.000 Euro entfallen die Postbank Depotkosten. Die Postbank Brokerage Gebühren, also die Gebühren, welche für die Tätigkeit der Postbank als Broker fällig werden, können Interessenten und Kunden den jeweiligen Preistabellen entnehmen. Dabei setzen sich die Postbank Ordergebühren aus einem Stufenmodell zusammen. Abhängig vom Ordervolumen steigen die Postbank Brokerage Kosten. Der günstige Preis von 7,95 Euro für eine Order an inländischen Börsen gilt bis zu einem Volumen von 1.200 Euro. Danach steigt der Preis. Für ausländische Transaktionen fallen entsprechend andere Preise, ebenfalls nach dem Stufenmodell an. Hinzu kommen, wie bei den meisten Brokern üblich, auch beim Postbank Wertpapierdepot Gebühren, die von den Börsen selbst erhoben werden, sowie Courtage oder andere externe Kosten. Üblicherweise werden diese Kostenpunkte auch als Fremdspesen bezeichnet.

Weitere Depot Konditionen, die beachtet werden sollten sind die Regelungen zu Fonds. Im außerbörslichen Handel wird für diese ein Ausgabeaufschlag erhoben. Ansonsten fallen keine weiteren Gebühren an. Die Mindestanlage beträgt 500 Euro. Möchte man sich den Ausgabeaufschlag sparen kann man auch bei der Postbank ETFs kaufen. Diese Indexfonds sind börsengehandelt und daher ohne Ausgabeaufschlag erhältlich. Es fallen nur die üblichen Ordergebühren an, die oben bei den Postbank Brokerage Gebühren bereits erwähnt wurden.

Postbank Brokerage: Wertpapiere handeln

Katekorie
Aktien
Fonds
CFD
Futures
Forex
Optionsscheine
Verfügbarkeit
Grüner Haken
Grüner Haken
Rotes Kreuz
Rotes Kreuz
Rotes Kreuz
Grüner Haken

Das Postbank Wertpapierdepot bietet für beinahe jede Anlagestrategie die passenden Werkzeuge und Handelsmöglichkeiten. Egal ob Aktien, Investmentfonds oder Anleihen – die Auswahl ist groß und lässt für den traditionellen Privatanleger keine Wünsche offen. Neben den aktiven Handelsinstrumenten bietet die Postbank Sparpläne an, die vor allem für Einsteiger interessant sind und eine bequeme Geldanlage bieten. Leider gibt es derzeit keine Angebote für eine ETF-Sparplan bei der Postbank, dafür aber eine große Auswahl an klassischen Fonds-Sparplänen.

Postbank Depot: Erfahrungen und Service

Als Filialbank ist die Postbank im Kundenservice geschult. So kann auch in jeder Postbank-Filiale (die meisten ins den Räumlichkeiten der Deutschen Post mit untergebracht sind) eine persönliche Beratung erhalten. Allerdings sind Orderaufträge, die von einem Berater der Postbank ausgeführt werden, teurer, als ein Onlineauftrag. Ebenfalls möglich sind telefonische Orderaufträge, die aber auch einen Gebührenaufschlag beinhalten.

Dem Anleger werden online eine große Anzahl weiterer Hilfestellungen zur Verfügung gestellt. So gibt es auf den Seiten der Postbank umfangreiche Marktinformationen, Audio-Nachrichten oder auch Analysewerkzeuge wie Chartanalysen oder Vermögensrechner. Leider kann man das Postbank Depot keinem Test vorab unterziehen, denn es gibt kein Postbank Musterdepot, mit dem sich die Funktionsweise des Aktiendepots testen lassen würde.

Online Brokerage: Postbank wird modern

Das Postbank Depot zeigt, wie auch stationäre Banken beginnen, immer mehr auf einen zunehmend online agierenden Kundenstamm zu reagieren. Wer online handeln, aber auf einen Ansprechpartner vor Ort nicht verzichten möchte, findet ein solides Produkt beim Postbank Depot. Kosten und Service halten sich hier die Waage. Verglichen mit Discountbrokern liegt das Postbank Depot gebührentechnisch im Brokertest durchaus hinten, kann dies aber durchaus durch das große Filialnetz ausgleichen. Vor allem traditionsbewusste Anleger, die ein großes Sicherheitsbedürfnis haben, setzen gerne auf solide Unternehmen wie die Postbank. So kann man bequem online Aktien handeln und hat im Notfall doch sofort einen Berater in der Nähe, der helfen kann.

Top Online Broker vergleichen »