Zertifikate

Zertifikate sind Schuldverschreibungen. Im Gegensatz zu einer Aktie besteht ein Zertifikat nicht aus einem Sachwert. Man ist mit einem Zertifikat direkt an der Wertentwicklung beteiligt, die wiederum an einer anderen Wertentwicklung hängt. Es kann daher auch zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Man ist mit einem Zertifikat direkt am Börsengeschäft beteiligt, was sehr risikoreich sein kann. Im Gegensatz zu Fonds sind Zertifikate nicht gegen eine Pleite des Emittenten abgesichert. Das Zertfikat wird den strukturierten Finanzprodukten zugeordnet. Eine Bank emmitiert ein Zertfikat zur Refinanzierung und beteiligen den Kunden direkt am Erfolg des Papiers.

Wer Zertifikate handelt, tut dies meist außerbörslich. Zudem ist es ein Produkt, das vorwiegend von Privatkunden gehandelt wird. Wer mit Zertifikaten handelt, sollte wissen, dass die genauen Kosten für das Geschäft nicht ausgewiesen sein müssen, was die Gebühren nicht vorher absehbar macht.

Man kann Zertifikate nur bei den Brokern handeln, die dieses Produkt anbieten. Wer Zertifkate ins Portfolio aufnehmen will, sollte sich daher zuvor informieren, ob dies beim gewünschten Broker möglich ist. Gehandelt wird an den Börsenplätzen, Stuttgart, Frankfurt, Berlin und Düsseldorf und eben außerbörslich.

Es gibt verschiedene Unterkategorien für Zertifikate, z.B. Index-Zertifikate, Basket-Zertifikate, Discount-Zertfikate, Bonus-Zertifikate und Tracker-Zertfikate. Index-Zertifikaten liegt ein Aktienindex oder ein anderer Index zugrunde. Die Entwicklung des Index wird eins zu eins weitergegeben und auf dem Zertifikat abgebildet. Bei Basket-Zertifikaten werden mehrere Indizes abgebildet, wobei hier eine große Variabilität der im Korb befindlichen Werte herrscht. Bei Discount-Zertifikaten soll das Risiko eines Verlusts begrenzt werden, indem eine Höhe (Cap) für eine maximale Kurssteigerung festgelegt wird. Der Basiswert ist damit reduziert, so dass dieses Zertifikat günstiger ist als reguläre Zertifikate. Beim Bonus-Zertifikat wird ein Ende festgelegt. Es gibt ein Sicherheits- und ein Bonuslevel, die die Entwicklung des Werts abhängig vom Basiswert beeinflussen. Tracker-Zertifikate sind nicht mit Dividenenausschüttungen verbunden. Zukünftige Dividenden werden vielmehr in den Kurs mit eingerechnet. Damit kann ein Kursanstieg erreicht werden.