NASDAQ

NASDAQ steht für National Association of Securities Dealers Automated Quotations. Es handelt sich um die größte elektronische Börse in den USA. Die Handelsplattform wurde bereits 1971 gegründet. Heute ist sie am Times Square im Herzen New Yorks untergebracht. Es gibt auch NASDAQ-Börsen in Kanada und Japan. Der Handel wird von der United States Securities and Exchange Commission reguliert und überwacht.

Über das sogenannte Electronic Communication Network kann der Handel durchgeführt werden. Durch NASDAQ können mehrere Marktteilnehmer zeitgleich Handel betreiben. Die Handelszeiten beschränken sich auf tagsüber zwischen 9:30 bis 16 Uhr, d.h. 15.30 bis 22 Uhr deutscher Zeit. Zudem gibt es eine „pre-market session“ und eine „after-market session“, während denen der Handel in eingeschränkter Form möglich ist.

Im Jahr 1998 gab es eine Fusion mit der American Stock Exchange. Dies machte die NASDAQ zur größten Börse in Amerika. Etwa die Hälfte der amerikanischen Aktiengesellschaften sind dort gelistet. 2007 schloss sich die NASDAQ zudem mit der schwedischen Börse OMX zusammen und heißt nun offiziell NASDAQ OMX Group.

Mit dem Nasdaq-Composite-Aktienindex wird der Erfolg der Aktienkurse gemessen. Dieser Index konnte in der Geschichte der NASDAQ immer wieder übertroffen werden. Im Jahr 1995 erreichte er das erste Mal eine Punktzahl über 1.000. Im Jahr 2015 konnte er ein Niveau zwischen 4.000 und 5.000 Punkten erreichen.